Magic Circle

Der Magic Circle ist in den 70er Jahren in den USA entwickelt worden. Dabei stand die persönliche Entwicklung von Kindern im Mittelpunkt. Der Schulaltag fordert den Kindern immer mehr Leistung ab. Das gewalttätige Verhalten in unserer Gesellschaft soll durch Schule verhindert werden. Auch Aggressionen wie Körperverletzungen, Rangeln und Hänseln gehören zum Altag der Schule dazu. Kinder sollen lernen welches Verhalten in welcher Situation annehmbar ist, wann sie andere verletzen und welche anderen Mittel es gibt, einen Konflikt zu lösen.

Schülerinnen und Schüler setzen sich mit einem Lehrer/in in einem Kreis zusammen und arbeiten gemeinsam an einem Thema, dass die Altagswelt der Kinder betrifft. Magic Circle ist kein Untericht! Es geht auch nicht darum, etwas Richtiges zu sagen. Es geht um Beziehungen, die Beziehungsaufnahme, das Mitteilen von Meinungen, Erlebnissen und Gefühlen. Das Ich erzählt dem Du und das Du lernt das Ich kennen.

 

Autor Niklas und Nils