Schuljahr 20/21 - immer noch mit Corona

Nach den Sommerferien werden wir genauso beginnen, wie wir jetzt auch das Schuljahr beenden: in Kohorten! "Unterricht und Schulbetrieb werden auf Basis der zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen gemäß Stundentafel nach weitgehend regulären Bedingungen geplant. Die Beachtung des Kohortenprinzips bildet dafür die Planungsgrundlage." (Kraft, MBWK 12.Juni 2020) Also wird jede Klasse für sich bleiben und die Mischung der Schüler aus verschiedenen Klassen wird weiterhin unterbunden.

Details werden im Landeskabinett am 23.Juni ausgearbeitet, d.h. dass wir Schulen vermutlich erst in den Ferien Informationen erhalten.

Die Einschulungsjahrgänge sollen auf jeden Fall Präsenzunterricht erhalten.

Einschulungsfeiern und andere Schulveranstaltungen können nur  unter Beachtung der allgemein gültigen Regeln bzgl. der Hygienevorschriften stattfinden.

Liebe Eltern, mir ist bewusst, dass es absolut komisch ist, wenn sich die Schüler in den OGS-Gruppen wieder durchmischen und dass Kinder aus unterschiedlichen Klassen zusammen im Bus sitzen und dass der beste Freund Ihres Kindes evtl. in einer anderen Klasse ist. Ziel dieses Kohortenprinzips ist es, dass im Notfall relativ leicht zurückzuverfolgen ist, welche Lerngruppen in Quarantäne müssen. Ein oder zwei Klassen in Quarantäne zu haben ist im Notfall besser als die ganze Schule schließen zu müssen. Wir lernen alle in dieser Situation das Beste daraus zu machen und bleiben flexibel für neue Ideen. Passen Sie weiterhin auf sich und Ihre Familie auf!

Viele Grüße Ines Schmidt, 15.06.2020