Testangebot für Schüler*innen

Alle Schüler*innen erhalten ab der 12.KW die Möglichkeit, sich kostenlos selber testen zu können. Die Handhabung ist im folgenden Link zu sehen:

https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/#anchor-handhabung

Neben den üblichen Hygieneregeln, dem Schnupfenplan und unserer aller Umsicht ist dies eine weitere Möglichkeit, um den Schulbetrieb aufrecht erhalten zu können (laut BiMi). Es gibt vielleicht ein kleines bisschen ein besseres Gefühl. Einige Leser*innen kennen den Selbsttest schon, weil sie eine Person besuchen wollten, die sie lange nicht mehr gesehen haben und ein Selbsttest für ein Zusammentreffen etwas mehr Sicherheit vermittelt hat. Eine Garantie ist auch ein negativer Test nicht und dies entkräftet keineswegs sämtliche Vorsichtsmaßnahmen. Eine gute Handcreme gehört weiter zum alltäglichen Leben dazu, damit das Hände waschen nicht zu völlig kaputten Händen führt. 

Fakt: Der Test ist freiwillig und darf nur mit Einverständniserklärung der Eltern durchgeführt werden. 

Umsetzung: Am Mittwoch, den 24.03. kommen zwei medizinische Unterstützungskräfte in die Schule und begleiten uns bei der Durchführung. 

Und sonst? "Früher" wurde in der Schule regelmäßig im Herbst über Läuse gesprochen und auch hier wurde es möglichst unkompliziert behandelt, dass kein Kind wegen Läusen stigmatisiert wurde. Nun haben wir Selbsttest - klar, es ist etwas völlig anderes. Es bleibt aber gleich, dass auch dieses besondere Thema sorgsam mit unseren Grundschülern besprochen werden muss. Es ist wie ein Übungstest - da passieren auch Fehler. Und auch ein Selbsttest kann einen Fehler aufweisen. Ein "Positiv" bedeutet nur, dass noch einmal nachgeschaut werden muss. Wir werden dem Ganzen mit Feingefühl, Geduld, aber auch Unkompliziertheit und Fröhlichkeit begegnen. 

Möchten Sie noch nähere Informationen? Dann mailen Sie uns bitte!

Bleiben Sie fröhlich und gesund! 

Herzliche Grüße, Ines Schmidt

19.03.2021, 14.30 Uhr